Ausgezeichnet von: Aktienchancen.de bringt Ihnen die besten kostenlosen Aktien- tipps in Deutschland auf Ihr Email-Postfach

Feb
20
2015

Von Carsten Englert Frankfurt, 20.02.2015: In der Vorwoche ging es noch um die Fantasien des Tesla-Gründers Elon Musk. Er will größer werden als Apple. Nun geht es um Apple. Apple will möglicherweise Tesla angreifen? Es wird immer offensichtlicher. Apple arbeitet wohl intensiv daran, wieder eine völlig neue Produktkategorie zu erschließen. Diesmal geht es zwar nicht um eine Kategorie, die es vorher noch nie gab. Jedoch wird Apple, wenn die Gerüchte stimmen, eine vorhandene Produktkategorie neu definieren. Diesmal geht es um des Deutschen liebstes Kind: das Auto! Die Indizien werden immer eindeutiger, dass Apple an einem Auto arbeitet. Eine ganze Reihe … mehr lesen

Feb
13
2015

von Carsten Englert Frankfurt, 13.02.2015: Der umtriebige Geschäftsmann und Visionär Elon Musk spuckt gerne große Töne. In dieser Woche hat er wieder einen Kracher rausgehauen. So denkt Musk, dass sein Unternehmen in zehn Jahren Apple in puncto Marktkapitalisierung angreifen wird. Das ist eine gewagte Prognose, erst recht in dieser Woche, wo Apple erstmals und als erstes Unternehmen überhaupt die Marke von 700 Milliarden Dollar überschritten hat. In zehn Jahren dürfte dann wohl auch die Marke von einer Billion oder 1.000 Milliarden Dollar überschritten sein. Da Tesla derzeit mit 25 Milliarden Dollar bewertet wird, müsste sich der Wert der Aktie bis … mehr lesen

Feb
6
2015

von Carsten Englert Frankfurt, 06.02.2015: Es haben nur wenige Pünktchen gefehlt und der deutsche Leitindex DAX hätte in dieser Woche erstmals in seiner wechselvollen Geschichte die Marke von 11.000 Punkten übersprungen. Angetrieben wird der DAX nach wie vor von der Billion- Euro-Geldspritze des Herrn Mario Draghi. Am Donnerstag dieser Woche hat jedoch ein Indikator aus den USA für Sorgenfalten auf dem Börsenparkett gesorgt. Die Lohnstückkosten sind im vierten Quartal um 2,7 Prozent gestiegen, während Experten lediglich mit einem Anstieg um 1,0 Prozent gerechnet hatten. Im Vorquartal sanken die Lohnstückkosten sogar noch um 2,3 Prozent. Für die Arbeiter ist das natürlich … mehr lesen

Jan
23
2015

Von Carsten Englert Frankfurt, 23.01.2015: Mario Draghi hat sich also gegen alle Widerstände durchgesetzt – oder auch hinweg gesetzt – und ein Quantitative Easing Programm zum Kauf von Staatsanleihen aufgelegt. Dabei toppte er die Markterwartungen von 50 Milliarden Euro pro Monat nochmal um zehn Milliarden Euro. Das Programm läuft bis September 2016. Das ist dann auch einer der wichtigsten Unterschiede zum US-Pendant. QE 1 bis 3 von der Federal Reserve wurden nicht mit einer ex ante Laufzeitbegrenzung gestartet, sondern eben so lange wie nötig, hieß es damals von Ben Bernanke. Damit wird sich die Gelddruckerei auf insgesamt 1,14 Billionen Euro … mehr lesen

Jan
16
2015

Von Carsten Englert Frankfurt, 16.01.2015: Was für ein Paukenschlag am Donnerstag! Völlig überraschend gab die Schweizer Nationalbank SNB den von ihr festgelegten Mindestkurs von 1,20 Franken für den Euro auf. Es spielten sich im Nachhinein dramatische Szenen ab. In der Spitze plumpste der Euro gegenüber dem Schweizer Franken um sagenhafte 30 Prozent (!) in die Tiefe! Der DAX brach – zeitweise – um mehr als 200 Punkte ein. Der Schweizer Leitindex SMI crashte förmlich um bis zu 14 Prozent in die Tiefe. Es wurden Milliardenwerte vernichtet. Der ein oder andere, der zufällig richtig positioniert war, dürfte sich über massive Gewinne … mehr lesen

Jan
9
2015

Von Carsten Englert Am Ende eines Jahres gibt es immer reihenweise Rückblicke. Nun hat das neue Jahr begonnen, also wagen wir mal einen Ausblick. Das Jahr ist noch keine zehn Tage alt, doch hat es mit dem feigen und hinterhältigen Mord an der Redaktion der Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo schon seinen ersten ganz großen Aufreger. Auf die Aktienmärkte hat der Terror in Frankreich indes noch keine Auswirkung. Da geht alles seinen gewohnten Gang. Zum gewohnten Gang gehört auch, dass wie alle drei Monate bald wieder die Bilanzsaison beginnt. Der Verlauf der Bilanzen wird ganz großen Anteil daran haben, wie der Börsenstart … mehr lesen

Dez
29
2014

von Carsten Englert Nachdem das Jahr 2013 dem Goldpreis ein deutliches Minus von mehr als 28 eingebracht hat – es war übrigens das erste Jahr mit Kursverlusten nach zuvor acht aufeinanderfolgenden Gewinnjahren – kämpfte der Goldpreis kurz vor Ende des Jahres 2014 (Redaktionsschluss für diesen Artikel war kurz vor dem Jahresende) mit der Nulllinie. Es ist also davon auszugehen, dass das Jahr 2014 allerhöchstens mit einem kleinen Minus zu Ende ging, vielleicht sogar ein kleines Plus (Schlussstand 2013 lag bei 1.205,25 Dollar) zu Buche stand. Doch wie wird das noch junge Jahr 2015 für die Goldfreunde laufen? Alles zum Thema … mehr lesen

Dez
19
2014

von Carsten Englert Frankfurt, 19.12.2014: Lange Zeit haben die Anleger auf die Verlautbarungen der Fed-Chefin Janet Yellen wie kleine Kinder auf das Klingeln der Glocken zur Einleitung der Bescherung am Weihnachstabend gewartet. Und die Weihnachtsfrau hat die Erwartungen der leuchtenden Anlegeraugen nicht wirklich enttäuscht. Dabei hat sie ihnen nichts gegeben und doch damit zufrieden gestellt. Laut Yellen kann sich die Fed mit der geldpolitischen Normalisierung „gedulden“. Das heißt alles, aber auch nichts. Einerseits heißt das wohl weiterhin, dass die Zinswende kommen wird. Auf der anderen Seite heißt es, dass noch niemand sagen kann wann. Die Fed-Chefin hat zwar klar gemacht, … mehr lesen

Dez
12
2014

von Carsten Englert Frankfurt, 12.12.2014: In den 1970ern gab es zwei Ölkrisen, die viele Länder in schwere Rezessionen stürzte und die Weltwirtschaft kräftig durcheinander gewirbelt hat. Der Ölpreis wirbelt die Märkte nun erneut durcheinander, nur genau anders herum. Der heftige Preissturz der letzten Monate – Öl der Sorte Brent hat sich seit Ende Juni um fast 50 Prozent verbilligt – führt langsam an allen Ecken und Enden zu Reaktionen, die teilweise sehr heftig sind. Dabei gibt es auf allen Märkten sowohl Profiteure als auch Leidtragende. Da Experten damit rechnen, dass der Ölpreis noch zwei weiter Quartale fallen könnte, lohnt es … mehr lesen

Nov
28
2014

von Carsten Englert Frankfurt, 28.11.2014: Am Sonntag ist es also soweit. Die Schweizer stimmen über eine Initiative ab, die auch außerhalb der Schweiz größte Beachtung findet. Vor allem in den Trading-Floors dieser Welt wird gebannt in die Schweiz geschaut. Kurz zusammen gefasst: Stimmen die Schweizer der Goldinitiative zu, muss die SNB innerhalb der kommenden fünf Jahre 20 Prozent seiner Devisenreserven physisch mit Gold besichern. Das würde bedeuten, dass die Schweizer Nationalbank SNB etwa 1.500 Tonnen Gold kaufen müsste. Gold, das dem Markt dann auch für immer entzogen würde, denn die SNB darf laut der Initiative dann einmal erworbenes Gold nie … mehr lesen

Unsere Leser kennen die Gewinner Aktien! Sie auch?

Hier eintragen:
Nur für neue Leser:
E-Book "Börsenwissen für mehr Erfolg!" + Börsenseminar-Gutschein (Wert 660 €) + Trading-DVD