Ausgezeichnet von: Aktienchancen.de bringt Ihnen die besten kostenlosen Aktien- tipps in Deutschland auf Ihr Email-Postfach

Sep
30
2013

Neuer IPO-Hype an der Nasdaq?   Viele Anleger werden sich wohl noch an die Exzesse des Neuen Marktes erinnern. In seiner Blütezeit explodierten die Kurse, allen voran die der Börsenneulinge, deren Initial Public Offering (IPO) regelmäßig in einer Börsenparty mündete. Satte Gewinne schienen fast planbar: So glänzten diverse Neuemissionen zu Beginn des Handels mit exzessiven Zuwächsen. Jeder wollte freilich die nächsten IPO-Kandidaten zeichnen und auch zugeteilt bekommen. Die Euphorie der Börsianer war damals grenzenlos. Wie die Geschichte endete wissen wir alle. Heute ist vieles anders, Exzesse wie damals undenkbar! Wirklich? Ein Blick an die US-Technologiebörse Nasdaq zeigt, dass überm großen Teich … mehr lesen

Man könnte meinen, dass man sich mittlerweile daran gewöhnt hat. Doch Fehlanzeige. Als Europäer schüttelt man immer wieder den Kopf über das regelmäßig wiederholte unwürdige Schauspiel…

In der vergangenen Woche haben wir uns an dieser Stelle die Frage gestellt „Was macht die Fed?“. Im Gegensatz zu vielen anderen Marktbeobachtern habe ich es als wahrscheinlichstes Szenario eingestuft, dass Ben Bernanke es so weiter laufen lässt wie bisher. Und so kam es auch! Da die US-Wirtschaft noch nicht robust genug ist, lässt die Fed bis auf Weiteres QE 3 im vollen Umfang weiter laufen. Der DAX hat daraufhin ein (kurzes) Feuerwerk abgefeuert, von dem die Leser des Börsenbriefes „Der Investoren-Kompass“ profitiert haben, da am Montag in Erwartung dieses Schritts ein DAX Turbo-Bull in das Musterdepot gekauft wurde. Doch mittlerweile hält der DAX – auf sehr hohem Niveau – schon wieder inne.

Sep
16
2013

Am Edelmetallmarkt ist abermals die Schwindsucht eingekehrt. Zuletzt hatten wir Sie im Chart-Ticker der Ausgabe vom 11.08.2013 auf die Ausgangslage beim Gold aufmerksam gemacht. Damals zeigten wir folgenden Chart: „Gold in ABC-Korrektur (oder Trendwende)“ schrieben wir damals und nannten einen Mindest-Zielbereich von 1.400-1.450 USD. Leider sieht nun vieles danach aus, als dass sich der Goldpreis bis vor kurzem tatsächlich nur in einer größeren ABC-Korrektur befand. Heute sieht das Chartbild so aus: Sie sehen, unsere Preisprognose wurde exakt abgearbeitet. Seit Ende August geht es nun wieder bergab. Immerhin macht die letzte Umkehr-Tageskerze vom Freitag etwas Hoffnung, dass nunmehr die Talfahrt endet. … mehr lesen

Sep
13
2013

Es gilt derzeit als die Gretchenfrage am Markt: Was macht die US-Notenbank Federal Reserve? Behält sie ihr Anleihen-Kaufprogramm – von vielen auch als Gelddruckerei tituliert – in vollem Umfang bei? Oder beginnt sie es zurückzufahren? Wenn ja, wann und wie stark? Oder beendet sie es gleich ganz. Wer die Antwort auf diese Frage hat, der hat höchst selbst eine Gelddruckmaschine, denn diese Frage wird – nachdem das Syrienproblem zunächst entschärft scheint – die alles entscheidend sein, wenn es darum geht, kommt die Herbst-Rallye oder kommt der Herbst-Crash.

Sep
9
2013

Dank der Syrienproblematik kommt am Ölmarkt langsam aber sicher Dynamik auf. Seit nunmehr sechs Tagen konsolidiert bspw. die Nordseesorte Brent bullish, was einen baldigen neuen Kursschub erwarten lässt. Und langfristig? Wie Sie im Brent-Chart sehen, pendeln die Preise seit über 2 Jahren zwischen 90 und 125 USD pro Fass – ein klassisches Seitwärtsgeschiebe auf hohem Niveau. Wird dieser Block nach oben aufgelöst kommt richtig Dynamik ins Spiel. Bei vielen Ölwerten zeigt dies bereits Wirkung. So zieht beispielsweise der vielfach vorgestellte Ölsand-Spezialist Suncor (Kanada: SU) seit Anfang August nach oben raus. Das Papier hat nun weitere 20% Kurspotenzial – vorerst! Weitere … mehr lesen

Sep
6
2013

Diese Woche hat eindeutig gezeigt, dass sich die Determinanten der Kurse eindeutig verschoben haben. Während am Donnerstag die Notenbanksitzungen von der Europäischen Zentralbank und den Kollegen von der „Kleinen Insel“, die Bank of England, nur noch sehr begrenzten bis gar keinen Einfluss mehr auf die Kurse hatten, hat am Dienstag die Meldung über zwei Raketen, die in Richtung Syrien

Sep
2
2013

Börsen am Scheideweg: Korrektur oder Trendwende? Obamas scheinheiliger Feldzug gegen Syrien ist vorerst vertagt. Damit hatten nur die Wenigsten gerechnet. So hatten sich auch die Märkte auf alsbald gen Damaskus fliegende Tomahawk-Raketen eingeschossen. An den US-Indizes ist nunmehr der erste Abwärtsimpuls gelaufen. Nun kommt es darauf an, wie die Korrektur dieser Bewegung ausfällt. Hieran werden Sie erkennen, was uns im Herbst droht: eine weitere Korrektur oder die Trendwende? Laut Chartbild des S&P 500 können Sie in den kommenden Tagen zumindest mit einer Erholung bis etwa 1.670 Punkte rechnen. Gleichbedeutend würde dies für den DAX einen Rücklauf hoch bis zur jüngst … mehr lesen

Unsere Leser kennen die Gewinner Aktien! Sie auch?

Hier eintragen:
Nur für neue Leser:
E-Book "Börsenwissen für mehr Erfolg!" + Börsenseminar-Gutschein (Wert 660 €) + Trading-DVD